Link zur Startseite

Erfolgsfaktoren

Gebietsfremde Arten breiten sich in ihrer neuen Heimat häufig sehr erfolgreich aus, egal ob es sich um bewusste Einfuhr (z.B. als Zier- oder Nutzarten für Land- und Forstwirtschaft, Jagd oder Fischerei) oder unbewusste Einschleppung über den Luft- oder Seeweg, die Schiene oder Straße handelt. Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Einerseits  findet sich die große Mehrheit solche Arten auf von Menschen veränderten (antropogenen) Standorten, wo eine Konkurrenz geringer ausfällt als in naturnahen Lebensräumen, andererseits hängt es von den Arten selbst ab:

  • Ihre Anpassungsfähigkeit ist groß.
  • Natürliche Feinde und Krankheiten fehlen.
  • Besondere Ansprüche an Lebensräume werden nicht gestellt.
  • Ihre Vermehrungsrate ist sehr hoch.
  • Die Geschlechtsreife und das Wachstum erfolgen früh.
  • Das Nahrungsspektrum ist breit.
  • Die genetische Variabilität ist ebenfalls hoch.

Der Riesenbärenklau bildet zahlreiche Samen ausHohe Reproduktion beim Asiatischen MarienkäferHohe Ausbreitungsrate beim Drüsigen Springkraut
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).